Anwaltsprogramme

Eine Übersicht über verschiedene Anwaltssoftware finden Sie u.a. auch auf den Seiten von JuraWiki.de.

Canzeley - Freies Kanzleiprogramm

ist der Name einer Kanzleisoftware, die unter einer freien Lizenz veröffentlicht wird. Basis dieser Anwaltssoftware ist das OpenSource-Büroprogramm Apache OpenOffice. Die Daten werden in einer MySQL-Datenbank verwaltet. Die Nutzung anderer Datenbank-Management-Systeme ist möglich. Das Programm kann auf verschiedenen Betriebssystemen installiert werden, auf denen sowohl Apache OpenOffice als auch MySQL laufen (z.B. Debian GNU/Linux, Ubuntu oder Fedora, aber auch Windows und MacOS).

Das Programm verarbeitet die in einer Rechtsanwaltskanzlei anfallenden Akten- und Personendaten, verwaltet Wiedervorlagen und fügt die Daten bei der Erstellung in Dokumente (Schreiben und Schriftsätze) ein. Eigene Vorlagen können einfach erstellt werden; sie werden von dieser Anwaltssoftware flexibel verwaltet. Alle zu einer Akte gehörenden Dateien werden in einen eigenen (Unter-)Verzeichnis abgelegt und dort vom Programm verwaltet.

Canzeley ist netzwerkorientiert, kann aber auch auf einem Einzelplatz-Rechner installiert und betrieben werden.

OpenLawyer's - Anwaltliche Aktenverwaltung

Eine (minimalistische) Aktenverwaltung für Rechtsanwälte, die die notwendigsten Funktionen zur Ordnung des Aktenaufkommens für kleinere und Einzelkanzleien erfüllt - Akten anlegen, Wiedervorlagen, Beteiligte, elektronische Aktenführung, Postein- und -ausgangsbuch, Adressbuch, Rechnungsnummern (zur Programmbeschreibung).

Das Programm ist multiuser-/netzwerkfähig und wird über den Webbrowser (Firefox, Opera, mit Einschränkungen Internet-Explorer) bedient. Benötigt einen PHP5-fähigen Webserver nebst SQL-Datenbank und ist samit grundsätzlich plattformunabhängig (d.h. läuft auf Debian GNU/Linux, Ubuntu oder Fedora, aber auch Windows und MacOS) (OpenSource/GNU GPL).

j-lawyer

wurde mit Juristen für Juristen entwickelt, stets mit dem Nutzer im Mittelpunkt. Einfache Bedienung für intuitives und flüssiges Arbeiten auch in sehr großen Datenbeständen mit Tausenden von Akten. Durch Nutzung offener Standards und Anpassbarkeit sind Ihre Daten sicher verwahrt.

j-lawyer basiert auf kostenfreien Produkten und Bibliotheken und kann neben Windows-Systemen auch auf Linux etc. betrieben werden.
j-lawyer ist lizenziert unter der Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Germany License und wird als closed source Freeware angeboten.

Rightware "Geld_her!"

ist ein kleines Programm für die Erstellung von Forderungsberechnungen nach § 367 BGB, das gerichtliche Mahnverfahren (herkömmliches Verfahren und Computermahnbescheide) und die gesamte Zwangsvollstreckung. Bei der Zwangsvollstreckung lassen sich vom Anwender zusätzliche beliebige Vollstreckungsarten definieren (Windows).

Diese Programm wurde von der RA Dipl.-Ing. Sebastian Heene /
RightWare GbRmbH bis zum Jahr 2006 entwickelt. Dieser stellte dann jedoch die Weiterentwicklung ein und gab das Programm als Open Source-Software unter der GNU General Public License (GNUGPL) frei. 

Das Programm läßt sich auch heute noch gut nutzen und wird - da die Originalseite offenbar nicht mehr besteht und die Projektseite bei SourceForge.net leider keine Dateien enthält - hier zum herunterladen bereitgestellt (dazu auch der Quelltext). Der Betreiber dieser Seite übernimmt jedoch keine Gewähr oder Haftung für Funktionaliät oder Fehlerfreiheit des Programms.

Einschränkungen:

Ol§Ro

Die kleine Kanzleisoftware mit Akten- und Adressenverwaltung, einer Schnittstelle zu Microsoft Word, für das Notieren von Fristen, Terminen und Wiedervorlagen sowie das Erstellen von Rechnungen. Das Programm verwendet Microsoft Access-Datenbankdateien (*.mdb), auf die jederzeit auch aus Microsoft Office zugegriffen werden kann.

Sollen mehrere Arbeitsplätze benötigt werden, ist lediglich eine Einstellung in einer ini-Datei auf dem jeweiligen Arbeitsplatzrechner notwendig um diesen mit der zentralen Datenbank zu verbinden. Die Anzahl der Arbeitsplätze ist weder technisch noch durch eine Lizenz begrenzt.

Das Programm wurde und wird von einer Berliner Rechtsanwaltskanzlei entwickelt und dauerhaft kostenlos zur Verfügung gestellt. Es ist lauffähig unter Microsoft Windows und erfordert ein installiertes Microsoft Word.

a-Jur-Kanzleisoftware

ist eine kommerzielle und preisgünstige Kanzleisoftware, die ihre Benutzerfreundlichkeit und Praxisnähe aus dem Umstand bezieht, dass das Programm ständig durch aktive Rechtsanwälte weiter entwickelt und optimiert wird. Es ist lauffähig unter Microsoft Windows und erfordert neben einem Microsoft SQL-Server (Netzwerk oder lokal) ein installiertes Microsoft Word sowie für E-Mail-Verkehr ein installiertes Microsoft Outlook.

Advolux

ist eine kommerzielle Software für kleine und mittlere Kanzleien, die ihr Kanzleimanagement einfach und effizient abwickeln wollen. Es deckt dabei alle Funktion der Verwaltung und Organisation, Inkasso und Buchhaltung ab, ist Netzwerkfähig und bietet Internet-Updates für laufende Aktualisierungen sowie kostenlose Online-Produktschulungen und ein Anwenderforum.

RA-MICRO 1

Kostenlose Version der RA-MICRO-Kanzleisoftware. Einzelplatzversion für einen Benutzer für bis zu 100 Akten pro Aktenregisterjahrgang. Das Programm umfasst:

RA-MOBILE

RA-Mobile ist Bestandteil der von der RA-MICRO Unternehmensgruppe innovativ verfolgten Zukunftstechnologie Management by Smartphone. Diese verwirklicht ein effizientes mobiles Unternehmens- (Kanzlei-)Management via Smartphones und Tablets.

JurFREE

Juristische Freeware-Programme von Fanz Xaver Dimbeck
- GKostRVG:
  Applet zur Abschätzung der Kosten eines Zivilprozesses.
- Kostenrisiko:
  Java Programm und Applet zur Abschätzung des Kostenrisikos
  eines Zivilprozesses
- KostenFormeln: Funktionssammlung und Beispiele zur
  Kostenberechnung für Microsoft EXCEL und OpenOffice Calc
- Mac OS X: Das Applet KostenRisiko als Dashboard Widget
- iPhone iPod touch: Kostenrisko als WebApp

Kindergeld-fix

Unterhaltsberechnung gemäß § 1612 b BGB

PKH-fix

Berechnung der Prozeßkostenhilfe nach § 115 ZPO

SL-fix

Berechnung der Sicherheitsleistung nach §§ 709, 711 ZPO

 


Wichtiger Hinweis:
B
ei den auf dieser Seite zusammengestellten Informationen handelt es sich um Informationen der jeweiligen Zulieferer, auf die der Betreiber dieser Seite keinen Einfluss hat und für die er keine Haftung übernimmt!